MEINE FRANZÖSISCHEN BULLDOGGEN SIND NICHT NUR HUNDE, SIE SIND TEIL MEINES LEBENS UND MEINER FAMILIE!

GESUNDHEIT

CHARAKTER

AUSSEHEN

Mein Standard an dem Bully

Das Wichtigste für mich ist es einen gesunden Bully zu züchten, an dem Sie lange Freude haben. Ich verpaare ausschließlich gesunde Hunde miteinander, die freiatmend sind. Natürlich darf man den Charakter nicht außen vor lassen, denn der Charakter macht den Franzosen aus.  Zuguterletzt kommt das Aussehen das mir natürlich auch wichtig ist, ich versuche ausdrucksstarke Hunde zu züchten, die ihre Seele im Gesicht tragen.

Wurfplanung und Aufzucht

Die spannende Zeit beginnt nicht erst wenn die Welpen das Licht der Welt erblicken, sondern schon bei der Auswahl des richtigen Deckrüden, denn ein guter Züchter nimmt sich sehr viel Zeit, um den passenden Kandidaten für seine auserwählte Hündin zu finden. 

Wenn die Hündin läufig ist stehen ein paar Tierarzttermine an, um zu sehen wann der perfekte Zeitpunkt für das Date mit unserem erwählten Partner ist. Dann werden die Koffer gepackt und die Reise geht los, denn die Damen kommen zu den Männer auf Besuch. Nach dem hoffentlich geglückten Date heißt es warten, warten und nochmal warten….

In der Zeit wird die Hündin bestens betreut, denn in dieser Phase sind sie sehr anhänglich und verschmusst und wollen einen immer in der Nähe haben. In der Schwangerschaft gehen wir wieder ein paar Mal die Tierärztin besuchen, um zu sehen ob es den Kleinen im Bauch der werdenden Mama gut geht.

Wenn der Tag X gekommen ist und wir die Kleinen freudig begrüßen geht die Arbeit erst richtig los. Die ersten 3 Wochen leben die Babies mit ihrer Mama bei uns im Schlafzimmer, wo sie eine 24 Stunden Betreuung genießen.

Dann geht es ab ins Wohnzimmer, dort warten die anderen Hunde schon gespannt auf die Babies. Die Kleinen wohnen ab diesem Zeitpunkt in einem großen Welpenauslauf, dort können sie uns Menschen beobachten und lernen  ab diesem Zeitpunkt viele Geräusche kennen unter anderem Staubsauger, Geschirrspülmaschine, Fernseher usw. Jetzt bekommen sie auch schon ein bisschen eingeweichtes Trockenfutter um sie langsam von der Muttermilch zu entwöhnen.

Jeden Tag lernen die Kleinen etwas neues kennen. Der Garten wird natürlich auch erkundet und es wird alles probiert was nicht niet- und nagelfest ist, deshalb bin ich immer dabei und habe ein Auge auf die kleinen Rabauken. Im Welpenauslauf sowie im Garten werden immer wieder Spielsachen ausgetaucht, oder neue dem Alter entsprechende hinzugefügt, um die kleinen Franzosen so gut es geht auf die Welt draußen vorzubereiten. Wenn sie alt genug sind werden kleine Spaziergänge geplant um neue Gerüche kennen zu lernen. Natürlich spielen die Babies auch viel mit unseren erwachsenen Hunden, damit sie früh lernen den Sozialkontakt zu pflegen, der ein oder andere testet dabei schon einmal seine Grenzen aus. Wenn die Welpen mit 9 Wochen alt genug sind und ausziehen dürfen bringen sie folgendes mit:

  • Welpenstarterset( Futter für 1 Woche, das Lieblingspielzeug, eine Decke mit dem Geruch ihrer Mama)
  • Grundimpfungen
  • Identifikations-chip
  • Anmeldung bei AnimalData
  • Impfass
  • Entwurmungen (alle 2 Wochen)
  • FCI/ÖKV Ahnentafel
  • lebenslange Betreuung

Warum, Wieso, Weshalb?!

Ich liebe Hunde und ganz besonders meinen Franzosen.  Mein erster Hund war jedoch ein Deutscher Boxer, der dem Frenchie charakterlich sehr ähnelt. Doch dann hat mich das Fieber gepackt und Aponi kam zu mir, sie ist die Stammhündin meiner Zucht. Die Französische Bulldogge ist für mich ein ganz besonderer Hund, der durch seinen Charakter glänzt, meines Erachtens ist das Aussehen nur mehr die Kirsche auf der Sahne. Diese liebevolle, verständnisvolle und umgängliche Art, oder ihr clownhaftes Wesen, das einen auch manchmal schmunzeln lässt, macht den Bully einfach unwiderstehlich für mich. 

Wir leben mit unseren Bullies in Klagenfurt, dort fühlen wir uns sehr wohl, im Sommer wird viel am Wörthersee gebadet, das restliche Jahr wird die Landschaft von Kärnten ausgenützt um ausgedehnte und aufregende Spaziergänge zu unternehmen. Meine Mädelsrunde ist recht unkompliziert, sei es mit anderen Hunden oder Katzen&Co. Natürlich könnte ich Ihnen stundenlang von meinen tollen Bullies erzählen! Falls Sie Interesse haben uns näher kennen zulernen, dann scheuen Sie sich nicht mich einfach telefonisch oder per E-mail zu kontaktieren. Ich freue mich jetzt schon auf unser Gespräch.

Menü schließen